History Of The Houses "La Torre"
Rural Houses TenerifeThe houses


PROPERTY the Gelegen an der FINCA LA TORRE, sie gehörten zu die so genannte Besitz "Casa de Nava". Diesen Besitz gehörte dem Gründstück "El Roque" und "El Terrero" und den "Palacio de Nava", in der Gemeinde La Laguna. Sein erster Besitzer war der Marquis von Villanueva del Prado.

Das einstöckige Gebäude gilt als ein Beispiel für traditionelle kanarische Architectur .

Die Häuser wurden im Jahr 1820 von Herr Tomas de Nava und Perez de Barradas gebaut. Sie wurden von seiner Tochter Frau Maria Antonia Nava und Llarena geerbt, die in La Laguna im Jahre 1922 unverheiratet mit 102 Jahre starb. Nach dem Tod von Frau Maria Antonia, wurde den Nachlass an seine Nichte Juana de Ascanio Montemayor weitergegeben, verheiratet mit Herr Victor Perez Ascanio und deren Eigentum bis 1974 hielt.

Zwischen 1974 und 1992, entfielt das Eigentum an sein Sohn Herr Eduardo Perez Ascanio. Von 1992 bis 1998 gehörte es zu den Brüdern Eduardo und Herr Emilio Perez Ascanio, Söhne des bisherigen Eigentümers. Seit 1998 gehört das Grundstück ausschließlich zu Herr Eduardo Perez Ascanio.

Die Häuser definden sich in eine landwirtschaftliche Umgebung. In seiner Zeit hatte jedes Haus eine spezifische Funktion (als Haus, Werkzeugezimmer oder Stall) Inzwischen wurden sie für Komfort und Genuss ihrer Gäste geändert und mit einer neuen Raumverteillung eingerichtet.

DATILERA und CANARIA: Sie waren auf einer Ebene mit einer Veranda im Obergeschoss gebaut. Sie galt immer als Unterkunft für Landarbeiter. Sie wurde in Jahr 2001 mit leichten Modifikationen rehabilitiert und seine äußere Verteilung wurde verändert. Das alte Bad wurde in eine Waschküche verwandelt

KENTIA: Das Haus war ein Teil als Stall und der andere als Raum für Ackergeräte gewidmet. Sie war auch in dem 60 Jahrzehnten aufgegeben. Es war im Jahr 2000 mit leichten Modifikationen restauriert, indem man ihrer Raumaufteilung veränderte und neue Fenster-und Türöffnungen gemacht wurden. Das Dach ist ein Satteldach, um die Harmonie mit den anderen Häusern zu retten. Ihr Grösse wurde nicht erhöt.

WASHINTONIA: Zu der Zeit wurde als Unterkunft der arbeiter verwendet, dessen Nachkommen die Einwohner des Hauses immer waren. Das Haus war in den 60 Jahren frei. Es war im Jahre 2000 renoviert und seiner Innenausstattung wurde geändert. Vorher gab es 2 große Säle, Küche und einen Bad in der Rückseite. Die alte Küche und die Geräteschuppe auf der rechten Seite wurde in Schlafzimmer verwandelt.